Vermieter müssen Warmwasseranlagen auf Bakterien prüfen

20.08.2012 09:25 von Edgar Emmerich

Seit 1. November 2011 müssen Vermieter von Mehrfamilienhäusern mit einer zentralen Warmwasserbereitung (mindestens 400 Liter) diese einmal im Jahr auf das Legionellen-Bakterium hin untersuchen lassen; Legionellen können Lungenentzündungen auslösen. Die Vermieter müssen dem Gesundheitsamt melden, wenn ihr Gebäude über eine entsprechende Anlage verfügt. Nur Unternehmen, die bei den Behörden gelistet sind, dürfen die Kessel überprüfen. Die Prüfberichte müssen zehn Jahre aufbewahrt werden.

Zurück